previous up next contents


6.3 Hängepunkte

Wer seinen Bottom gerne fesselt, wird eines Tages versucht sein, sich Hängepunkte an der Decke zu schaffen. Sei es nur, um den Bottom stehend zu fixieren, um von allen Seiten Zugang zu haben oder gar um ihn (an den Extremitäten) aufzuhängen.
Zu diesem Zweck bieten sich Ringschrauben (quasi Schraubhaken, nur mit geschlossener Öse) an. Diese gibt es in verschiedenen Größen. Einer Ringschraube aus 6 mm Stahl kann man schon was zumuten. Um den Bottom stehend zu fesseln reicht dies. Für größere Belastung sollte man auf jeden Fall 8 mm oder besser 10 mm Schrauben verwenden.
Tipp: Wenn sich die Ringschrauben schwer drehen lassen, kann man einen großen Schraubendreher durch die Öse stecken und so den Hebel vergrößern.
Tipp: Den durch die Öse gesteckten Schraubendreher kann man auch gleich als Griff benutzen, um sich an die Schraube zu hängen und diese so einem Belastungstest zu unterziehen.
Achtung: Hängepunkte, die den an sie gestellten Anforderungen nicht standhalten, bergen ein erhebliches Unfallrisiko! Mal abgesehen von eventuellen Stürzen des Bottoms regnen auf diesen beim Ausreißen der Schraube alle sich über ihm befindlichen Metallteile (angefangen von der Schraube, über Karabinerhaken, Kette, Spreizstange bis hin zu Flaschenzügen) herab.
Schrauben, die das Gewicht eines Menschen tragen sollen oder an denen schwere Metallteile befestigt werden sollen, sollten beim Eingangstest durchaus dem Gewicht von zwei Menschen standhalten.

Nun noch einige Bemerkungen zu den unterschiedlichen Deckenkonstruktionen:



Fußnoten

... metrischem6.5
M 8 bedeutet metrisches Gewinde, d.h. soundsoviele Windungen auf 1 m, mit 8 mm Außendurchmesser.

previous up next contents
© 2000, BDSM-HowTo.de