previous up next contents


6.2.2 Cuffliner

Abbildung 6.7: Cuffliner zum Polstern von Handschellen.
Image cuffliner

Handschellen rasten mit einem lauten Klicken ein und haben den Reiz des Verschlossenseins. Leider schneiden sie auf Dauer ein, insbesondere wenn Zug auf sie ausgeübt wird.
Um das Tragen von Handschellen angenehmer zu machen, kann man um die Handgelenke Ledermanschetten legen, die dann den Druck des Metalls besser verteilen.
Tipp: Manche Frauen haben so dünne Handgelenke, dass sie sich aus normalen Handschellen problemlos befreien können. Auch hier schaffen Cuffliner Abhilfe, indem sie den Handgelenksumfang vergrößern.

Aus 3 mm dickem Blankleder habe ich 50 mm breite Streifen geschnitten. Da sich das Leder nicht überlappen darf, damit es für die Handschellen nicht zu dick wird und man sich beim Anlegen leicht an der Handgelenksinnenseite eine Hautfalte zwischen den Lederenden klemmen kann, sollte ein Spalt von 5 - 10 mm bleiben. (Die Länge muss also individuell angepasst werden.)
Damit die Handschellen nicht nach oben oder unten von den Manschetten rutschen können, habe ich oben und unten noch einen 10 mm breiten Lederstreifen mit jeweils 5 Hohlnieten 4 x 10 befestigt.
Achtung: Da das Ganze später um das Handgelenk gekrümmt sein soll, darf man die Lederteile nicht im flachen Zustand aufeinander nieten.
Ich habe erst die Löcher in die Streifen geschlagen, diese dann mit der mittleren der fünf Nieten an der Ledermanschette befestigt, diese um das Handgelenk gelegt und dann die übrigen Löcher angezeichnet. Anschließend biegt man die Lederstreifen beseite, schlägt die Löcher in die Manschette und vernietet alles.
Tipp: Wenn man das Leder noch dick mit Sattelfett einreibt, werden die Cuffliner deutlich geschmeidiger.


previous up next contents
© 2002, BDSM-HowTo.de