previous up next contents


6.13 Paddle

Von einem Freund habe ich Reststücke von 5 mm dickem Sattelleder geschenkt bekommen. Da es für viele Anwendungen zu dick ist, habe ich angefangen Paddles zu bauen.
Der Griff besteht aus 200 mm eines 24 mm dicken Esche-Rundholzstabs (Besenstiel). In diesen sägt und feilt man einen ca 50 mm langen, 5 mm breiten Längsschlitz, in den später das Leder kommt. Ober- und unterhalb dieses Schlitzes habe ich mit einer Feile den Stab angeschrägt, so dass die Kanten gebrochen sind. Außerdem bietet es sich an, den Kopf des Griffes mit einer Feile abzurunden, so dass er gut in der Hand liegt.

Abbildung 6.27: Paddel & Tawse.
Image paddle

Das zurechtgeschnittene Leder habe ich dann in den Schlitz im Griff gesteckt und in wohlproportioniertem Abstand zwei 4 mm Löcher hindurchgebohrt. Durch diese kommen zum Schluss jeweils eine Messingschraube M4 x 20 und von der anderen Seite eine Messinghülsenmutter M4 x 14. Hierfür bietet es sich an, die Löcher auf der einen Seite auf 5 mm zu erweitern. Zusätzlich sollte man noch mit einem 8 mm Bohrer die Schraubenköpfe versenken und - wenn man schon mal dabei ist - oben durch den Griff noch quer ein 5 mm Loch für eine Lederschnur zum Aufhängen bohren.
Nun schleift und lackiert man den Griff noch zweimal, damit er schön glatt und schmutzabweisend ist, und baut zum Schluss das Leder ein.
Tipp: Die Paddle werden viel geschmeidiger, wenn man sie noch gründlich mit Sattelfett behandelt.
Das herzförmige ist ein nettes Gimmik, die Tawse hat auf Grund ihrer Länge und des dicken Leders viel Wucht.


previous up next contents
© 2002, BDSM-HowTo.de